Bestens vorbereitet hatten sich die Damen des 1. FFC Braunschweig auf ihr erstes Heimspiel der Saison. War der Saisonstart in Hamburg missglückt, so sollte das zweite Spiel umso besser für das Löwenrudel laufen um Head Coach Roy Bodtke. Die kleinen Fehler und Abstimmungsprobleme aus dem Spiel in Hamburg wurden konnten im Training deutlich reduziert werden und so nahmen die Gastgeberinnen am vergangenen Samstag hochmotiviert die Emden Tiger Ladies in Empfang.

IMG 20180506 WA0035

Foto: Lady Lions / 1. FFC Braunschweig 

Nachdem Coin-Toss stellten die Löwinnen in Person von Lisa Holtfreter mit einem Interception Return Touchdown zum 6:0 (PAT nicht gut) klar, wer die Hausherren der Rote Wiese sind.  Kurze Zeit später erhöhte Leonie Pfeiffer mit einem Lauf durch die Mitte auf 14:0 (TPC L. Holtfreter) Eine perfekt eingestellte Defense ließ der Emdener Offense keine Chance, sich zu entfalten, und so Ging es mit der klaren Führung für die Braunschweigerinnen in zweite Quarter. Das zweite Quarter knüpfte direkt an das erste an. Stefanie Schult stellte sich mit einem sehenswerten TD Pass auf Alina Voigt zum 20:0 (PAT nicht gut) als eine der neuen Spielmacherinnen der Lady Lions  vor.

Wieder zeigte die Braunschweiger Defense die Kralle und nach Sack von Joana Ihlo zwang man die Tigers, das Angriffsrecht erneut ohne Punkte abzugeben. Erneut schlug das Duo Schult Voigt zu, nur dieses Mal in umgekehrter Richtung. Alina Voigt fand Stefanie Schult mit einem sehenswerten Pass zum 27:0 (PAT P. Sommer)). Leonie Pfeiffer erlief kurz vor der Halbzeit nochmals einen Touchdown (PAT P. Sommer)  und so ging es mit dem Stand von 34:0 in die Pause.

Nach der Halbzeit dauerte es nicht lange, bis Alina Voigt auf der Position des Quarterback mit einem eigenen Lauf den nächsten TD zum 41:0 (PAT P. Sommer) erzielte. Von da an lief die Spieluhr auf Grund der sogenannten „Mercy Rule“ basierend auf der Höhe des Spielstands durch und wurde nicht mehr angehalten. Kurios verlief der nächste Kick-Off für die Braunschweigerinnen, Mina Weidanz-Hirz schoss eine Gegnerin in der ersten Reihe der Aufstellung der Emdener an  und der nun freie Ball konnte von den Lady Lions gesichert werden. Wieder war die Offense der Löwinnen auf dem Platz.

Dass das Team aus Emden nicht nur als Statisten nach Braunschweig gekommen war, zeigten die Tiger Ladies allerdings erst zum Ende des Spieles. So ließen sie mit einigen schönen Aktionen, wie einer Interception, ihr Können aufblitzen. Doch fehlende Erfahrung und Nervosität verhinderte Punkte für die Gäste.  Für den Abschluss sorgte erneut Lisa Holtfreter mit ihrem zweiten Interception Return Touchdown zum 49:0 (TPC L. Pfeiffer)

Das nächste Spiel der Lady Lions findet am 27.05.2018 auf der Roten Wiese um 12 Uhr gegen die Oldenburg Outlaws Coyotes statt.

 Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Share on

NRW Football on tour

25 Jan 2020
03:00PM - 08:00PM
TryOut der Gelsenkirchen Devils

Werbung

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Support NRW Football

Du magst unsere Arbeit, dann kannst du uns gerne etwas spenden. Wir kommen für das Hosting, bei eigenen Beiträgen für die Anfahrt und Ausrüstung selber auf. Wir freuen uns über jeden Betrag, auch über einen symbolischen Kaffee! Gerne kannst Du den Betrag verändern. Ab 10 € senden wir Dir einen exklusiven Sticker von uns zu. Vielen Dank!

Ihre Spende über

Werbung:

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.