GFL + GFL2 (Nord)

Gute Erfahrungen haben die Greifen in ihrer Historie mit ausländischen Ergänzungen des Teams sicher mit den Briten gemacht. Dazu zählt neben Jack Rice, den es wohl nach Hildesheim zieht, vor allem aber natürlich Publikumsliebling David Izinyon. Dieser steht als Leading Tackler der GFL 2 natürlich bei vielen Teams auf der Wunschliste und auch die Greifen wünschen sich seine Rückkehr für die Saison 2020. Doch zunächst will der „Dicke“ es auf dem kommenden CFL Combine in London versuchen, dann entscheidet sich alles weitere. Bereits jetzt aber gibt es erhoffte Verstärkung von der Insel, denn die Defense erhält mit Ayo Oyelola einen Spieler, der sowohl in der D-Line als auch als Linebacker flexibel eingesetzt werden kann.

Rostock Griffins

„Ich bin mit Fußball und Leichtathletik aufgewachsen. Ich war im Alter von 13-18 Jahren in professionellen Fußballakademien und lief viele Jahre lang die 100m/ 200m auf Landesebene. “ so Ayo im kurzen Interview. „Als ich mit der Universität begann, sagte mir jemand, ich solle doch mal American Football ausprobieren. Zuerst war es eine Herausforderung, aber zwei Monate nach meinem Start spielte ich meinen ersten Snap in der BUCS Premier League und machte meinen ersten Sack. In diesem Moment habe ich mich in den Sport verliebt und wusste, dass es etwas war, dem ich zukünftig nachgehen wollte.“ 

Und Ayo berichte weiter: „Seitdem habe ich hart trainiert, um der beste Spieler zu werden, der ich sein kann, was dazu führte, dass ich für das All-Stars-Spiel der britischen Universität ausgewählt wurde, in dem die besten Unispieler aus ganz Großbritannien ausgewählt wurden. In diesem Spiel erreichte ich 3,5 Sacks und 2 Tackle for Loss. Außerdem wurde ich von den Kommentatoren zum MVP des Spiels gewählt.“

Warum nun also hat sich Ayo für Rostock und die Griffins entschieden? Ayo: „Ich habe Rostock trotz vieler Angebote aus vielen Gründen anderen Teams vorgezogen. Zum einen war es der Trainerstab und die Teamführung, die unglaublich unkompliziert und transparent mit mir waren, was ich sehr schätze. Zweitens sind der Standort und die Einrichtungen in Rostock fantastisch und es ist ein großartiger Ort, um sich weiterzuentwickeln. Und schließlich und vor allem möchte ich einen wesentlichen Beitrag zu einer siegreichen Saison leisten! Ich gebe jedenfalls mein Bestes, um das Maximale mit dem Team zu erreichen."

 

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Jens Putzier - Rostock Griffins
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Noah Butler hat gerade seine College Laufbahn beendet. Deshalb befindet er sich auch in einer ausgezeichneten körperlichen Verfassung, so seine Coaches an der University of Sioux Falls. Noah spielte und trainierte bis vor kurzem in der NSIC Division der NCAA.

Bild 29.12.19 um 09.52Noah Butler wird Quarterback der Griffins in 2020

Der neue Offense Coordinator der Griffins, Emanuel Lewis, nahm nach einer konkreten Empfehlung Kontakt zu Noah auf. Er erhielt zudem ein sehr gutes Zeugnis der Coaches von Butler als Mensch und als Spieler. Noah ist nicht nur ein akkurat werfender Spielmacher, sondern auch unheimlich mobil und schnell. Die Videoanalyse brachte also die Erkenntnis, dass er der richtige Mann für das Angriffssystem der Griffins in 2020 ist.

Noah hat auch eine deutsche Vergangenheit, wuchs er doch bei seiner Familie in Deutschland auf, als diese durch die Tätigkeit des Vaters bei der Army in der Nähe von Bitburg wohnte. Sein Bruder ist der frühere three-time All-NSIC USF Safety Josh Butler. 

Head Coach Grahn zur Personalie des neuen Angriffsführers: “Wir wollten eine frische neue Kraft für unser Team haben, der die moderne Offensive von Coach Lewis anführt und umsetzen kann. Das ist uns mit der Verpflichtung von Noah nunmehr gelungen!“

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Jens Putzier - Rostock Griffins
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit dem Ende der Saison 2019 und dem Sieg im German Bowl XLI, hing auch der Rekordkicker der New Yorker Lions Tobias Goebel, der Spezialist im Team der Braunschweiger, seine Footballschuhe an den berühmten Nagel und beendete seine erfolgreiche Karriere. 

Daniel Schuhmacher wechselt von Düsseldorf nach Braunschweig (Archivfoto: Oliver Jungnitsch)Daniel Schuhmacher wechselt von Düsseldorf nach Braunschweig (Archivfoto: Oliver Jungnitsch)


Damit stand für Head Coach Troy Tomlin die Neubesetzung der vakanten Sonderrolle im Team des Rekordmeisters, mit ganz oben auf der To-do-Liste für die aktuelle Offseason. 
Mit der Verpflichtung des Düsseldorfer Daniel Schuhmacher, kann Troy Tomlin nun einen Haken hinter dieser Personalie auf seiner Checkliste für das Team der Löwen 2020 machen. 
Der 33-jährige Daniel Schuhmacher startete seine Footballkarriere im Team der U19 der  Düsseldorf Panther als Wide Receiver.  

Weiter ging es von 2011 bis 2014, ebenfalls als Wide Receiver zu den Neuss Frogs, bevor zur Saison 2015 und dem Wechsel zu den Schiefbahn Riders, erstmalig auch die Spezialisierung auf die Position des Kickers folgte. Zur Spielzeit 2016 ging es zurück an die alte Wirkungsstätte nach Düsseldorf, wo der 1,89 m große und 89 Kg schwere zweifache Familienvater bis zum Abschluss der Saison 2019, sowohl als Punter, als auch als Kicker, für die Panther auflief. In vier Spielzeiten für die Panther erzielte er 200 Punkte aus Fieldgoals und Extrapunkten und entwickelte sich zu einen der besten Spieler auf seiner Position in der GFL. So wurde er u.a.  nach dem Ende der regulären Saison 2019 als Kicker in das All Star Team der GFL Nord gewählt. Der als Executive Assistant arbeitende freut sich darauf für das, seiner Meinung nach wohl beste Football Programm in Europa zu spielen und erwartet den American Football, so wie es sich jeder Spieler sehnlichst in Europa wünscht - professionell mit vollkommener Hingabe.  Persönlich freut er sich sehr darauf, mit den besten Spielern und Coaches in Deutschland trainieren und spielen zu dürfen und möchte seinen Beitrag zum Erfolg beisteuern. 

 

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt:  Holger Fricke - New Yorker Lions

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die starken Männer der Griffins können sich über einen Rückkehrer freuen. Mit Brendan Oswin kommt ein dominanter GFL 2 Lineman der letzten Saison nach Rostock zurück, der die Offensive Line der Greifen wieder verstärken soll und wird.

Brandan Oswin wieder bei den Griffins (Foto: privat - bereitgestellt von den Rostock Griffins)Brandan Oswin wieder bei den Griffins (Foto: privat - bereitgestellt von den Rostock Griffins)

Im letzten Jahr noch als Rodiamant angekündigt, hat der 1,90 m große und 130 Kg schwere Australier in 2019 seine Spuren und einige schlaflose Nächte bei seinen Gegenspielern verursacht. Es ist sein drittes Jahr overseas, in 2018 war er in der ersten schwedischen Liga für die Uppsala 86´ers aktiv, ehe er 2019 an die Ostsee wechselte. Durch seine guten Leistungen konnte sich Oswin sogar Einladungen für die Nationalmannschaft seines Heimatlandes erspielen. Im Anschluss an die europäische Footballsaison startete Oswin in den beiden letzten Wintern für die Brisbane Rhinos in der ersten australischen Liga, mit denen er erneut zum zweiten Mal in Folge das Endspiel, den dortigen Sunbowl erreicht hat., der jetzt am 30.11. ausgespielt wird.

Auch im letzten Jahr war Oswin der absolute Wunschkandidat für den Verein auf dieser Position: „Wir sahen bei Brendan sehr viel Potential, was er promt bestätigt hat. Deswegen war es auch mehr als verständlich, dass ihm diverse Angebote aus Europa für 2020 vorlagen. Ich freue mich deshalb umso mehr, dass er sich für uns entschieden hat.“ so Teammanager Putzier. Dazu beigetragen hat sicher auch das Verhalten von Spaßvogel Bren außerhalb des Platzes, der in seiner Positionsgruppe unheimlich beliebt war.

Der trotz seiner beeindruckenden Körpermaße flinke und athletische Oswin freut sich ebenso auf seine Rückkehr in die zweite Footballheimat: „Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, 2020 erneut für die Rostock Griffins spielen zu können. Ich kann es kaum erwarten, nach Rostock zu kommen und diesmal auch im Coaching meine ersten Schritte zu machen. Hier erwarte ich viel Input von HC Grahn und OC Lewis, von denen ich viele gute Dinge gehört habe!“

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Jens Putzier - Rostock Griffins

 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Vor einigen Tagen konnte der Paladins Vorstand vereinsintern Vollzug melden. Nach vielen Gesprächen und Meetings mit verschiedenen möglichen Personalien als Head Coach der Paladins Herren, ist die Wahl auf Bernd Janzen gefallen.

Bernd Janzen ist neuer Head Coach der Solingen Paladins (Archivbild: © Oliver Jungnitsch)Bernd Janzen ist neuer Head Coach der Solingen Paladins (Archivbild: © Oliver Jungnitsch)

Das „Mit Bernd haben wir sehr zeitig Verbindung aufgenommen und schon früh über die Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit uns gesprochen. Das wir nun gemeinsam mit ihm einen neuen Grundstein für die Paladins Zukunft legen konnten stimmt uns sehr positiv“, so Ingo Hübner, 2.Vorsitzender. Bernd Janzen war zuletzt in der Nachbarstadt Wuppertal bei den Greyhounds als Head Coach tätig. Neben einigen Einsätzen in der Auswahlmannschaft NRW als Coordinator der Angriffsseite und vielen anderen Trainereinsätzen seit ´91, bringt Bernd auch Cheftrainer-Erfahrungen aus der GFL 1 und 2 mit.

„Wir versuchen uns nun breiter aufzustellen. Eine dauerhafte Konstante mit Bernd Janzen und die Vergrößerung unserer Coachingcrew sind hier die ersten Schritte”, erklärt der 1. Vorsitzende Denis Palenschat. Bernd Janzen selbst freut sich darüber ein Teil der Paladins geworden zu sein: „Sehr interessant für mich waren die sportlichen Möglichkeiten welche in Solingen vorhanden sind. Nicht aber alleine das war eins meiner Kriterien, sondern auch der familiäre Zusammenhalt des Vereins wirkt auf mich als sehr gutes Fundament für eine tolle Zusammenarbeit“.

Ein erster Schritt in die Saisonvorbereitung war das Kickoff-Meeting, welches vergangenen Freitag in der Gesenkschmiede Hendrichs statt gefunden hat. Zu dem Event fanden 67 interessierte Spieler den Weg nach Solingen. Angeführt durch Cheftrainer und Vorstand konnten sich hier alle Interessenten Auskünfte über die Planung 2020 geben lassen. Hier hat man auch direkt die Möglichkeit genutzt, vier weitere Trainer vorzustellen.

Mit Stefan Schwalfenberg konnte ein neuer Runningback Coach verpflichtet werden, welcher ein alter Weggefährte von Bernd Janzen ist. Seit 1985 arbeiten Stefan und Bernd zusammen, hier verspricht man sich ein perfekt funktionierendes Duo für die Offensive der Herren. Als Wide Receiver Coach konnte man Jens Merten wieder fürs Coaching begeistern. Jens Merten ist vom Gründungsjahr der Paladins 2006 bis vor wenigen Jahren selbst aktiv gewesen und hatte den Verein bereits an verschiedenen Stellen geprägt. Er verfügt über einen großen Erfahrungsschatz als Wide Receiver und Quarterback, sowohl als Spieler wie auch als Trainer und bringt so alles mit was wir auf dieser Position benötigen. Der dritte Coach im Bunde ist Marco Hübner. Er wird ab sofort die Offensive Line übernehmen. Mit ihm haben wir ein weiteres Paladins Urgestein verpflichten können und setzen hier auf seine Erfahrung der letzten 13 Seasons als aktiver Spieler und seiner Trainererfahrung aus den letzten Jahren. Der vierte „Newcomer“ im Trainerstab ist ein alter Bekannter: Andreas Budt wird erneut die Defense Line coachen. Eine Aufgabe die er in den letzten Jahren und Jahrzehnten bereits in diversen Altersklassen in Solingen übernommen hatte. Nach einigen Jahren Abstinenz im Herren Team, kehrt er nun dorthin zurück.


Die Paladins sehen sich damit breit aufgestellt und starten ab sofort in die Vorbereitung auf die GFL2 2020!

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Niklas Schopphoff - Solingen Paladins

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Unterkategorien

GFL Nord 2019: NewYorker Lions Braunschweig, Dresden Monarchs, Kiel Baltic Hurricanes, Hildesheim Invaders, Berlin Rebels, Potsdam Royals und Cologne Crocodiles

GFL2 Nord 2019: Rostock Griffins, Elmshorn Fighting Pirates, Hamburg Huskies, Troisdorf Jets, Lübeck Cougars, Langenfeld Longhorns, Hannover Spartans und Solingen Paladins

Vereine aus der GFL Nord in der BIG6: NewYorker Lions Braunschweig und Berlin Adler

Share on

NRW Football on tour

25 Jan 2020
03:00PM - 08:00PM
TryOut der Gelsenkirchen Devils

GFL2 Nord 2019

Pos Team Pl SD Pts

Werbung

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Support NRW Football

Du magst unsere Arbeit, dann kannst du uns gerne etwas spenden. Wir kommen für das Hosting, bei eigenen Beiträgen für die Anfahrt und Ausrüstung selber auf. Wir freuen uns über jeden Betrag, auch über einen symbolischen Kaffee! Gerne kannst Du den Betrag verändern. Ab 10 € senden wir Dir einen exklusiven Sticker von uns zu. Vielen Dank!

Ihre Spende über

Werbung:

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus

Sie wollen hier werben?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.