Landesligen (Seniors)

Landesliga NRW (Gruppe West) 2019: Cologne Falcons II, Troisdorf Jets II, Cologne Ronin, Krefeld Ravens und Wesseling Blackvenom
Landesliga NRW (Gruppe Ost) 2019: Bocholt Rhinos, Duisburg Vikings, Brilon Lumberjacks, Iserlohn Titans, Kleve Conquerers und Herne Black Barons

Der Monat Oktober steht in der NFL traditionell im Zeichen der Krebs-Vorsorge. Beim Pink Ribbon Charity Spiel am vergangenen Samstag mussten sich die TuS Iserlohn 1846 e.V. Titans gegen die BLACKVENOM American Football im TuS Wesseling geschlagen geben. In einem sportlich fairen und abwechslungsreichen Spiel, setzten sie sich die Gäste aus Wesseling gegen den Gastgeber aus Iserlohn mit einem 71:0 durch.

IMG 4734

Doch stand an diesem Tag nicht nur das sportliche im Vordergrund. Die Footballer bewiesen mal wieder, dass es bei ihrem Sport nicht nur um Kraft, Ausdauer und Siegeswillen geht, sondern sie sind sich auch ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und so zählen Zusammenhalt, Teamgeist, Integration und Hilfe für Dritte genauso zu ihren Tugenden.

Aus diesem Grund haben die Titans den Pink Ribbon Charity Bowl ins Leben gerufen - um an den Erfolg der Pink Ribbon Veranstaltungen anzuknüpfen. Seit 2017 gibt es in Iserlohn ein Charity Spiel für den guten Zweck. Und so war das erklärte Ziel, alle Erlöse des Tages der Vorsorge von Brustkrebs stellvertretend dafür der Pink Ribbon Deutschland zu Gute kommen zu lassen.

Zwar haben sich die Titans für die aktuelle Saison aus dem aktuellen Spielgeschehen zurückgezogen, trotzdem wurde alles daran gesetzt, dieses Charity Spiel auch in diesem Jahr wieder möglich zu machen. So konnten mangels eigener Spieler ebenfalls Spieler befreundeter Mannschaften gewonnen werden, die an diesem Tag das Team der Titans verstärkt hatten. So lief man am Sonntag gemeinsam mit den Elsen Knights (Schwarze Helme) im Inceptum Stadion auf.

Nicht nur durch diese Unterstützung, sondern auch durch die Arbeit vieler Helfer im Hintergrund und die Bereitschaft des AFCV NRWs konnte dieses mittlerweile traditionelle Ereignis doch noch erfolgreich stattfinden und auch wenn die „Spielgemeinschaft“ der Titans den Blackvenoms unterlag, war es ein voller Erfolg, der auch von zahlreichen Zuschauern mit Beifall belohnt wurde.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt (Text gekürzt): - TuS Iserlohn 1846 e.V. Titans (Felix T. Leo, Christian Maxelon)

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Die Herren der TuS Iserlohn Titans veranstalten seit 2017 im Oktober wieder ein Benefizspiel zu Gunsten der Pink Ribbon Deutschland. 2019 wird da keine Ausnahme sein. Am 05.10. kommen das Team der Black Venom aus Wesseling in den "Olymp". Aufgrund der anhaltenden Regenfälle wurde kurzfristig jedoch der Austragungsort geändert.

Iserlohn Titans 

Da gibt es die liebgewonnene Gastmutter vom Auslandsaufenthalt, die dank Früherkennung geheilt ist, die Oma, die man gar nicht richtig kennenlernen konnte, weil die heimtückische Krankheit Brustkrebs sie viel zu früh aus dem Leben nahm, eine Frau, die nach Tagen der Angst im Vorfeld der Diagnostik zum Glück aufatmen kann: Erfahrungen, die auch im nahen Spielerumfeld vorkommen.

Exakt das ist für die TuS- Iserlohner Titans auch in diesem Jahr der Grund, sich aktiv für mehr Bewusstheit zur frühen Entdeckung von Brustveränderungen einzusetzen. Diese entwickeln sich für Frauen oft schlecht wahrnehmbar und schleichend. Für größere Aufmerksamkeit setzt sich die Organisation „Pink Ribbon Deutschland“ ein.

Andrea Lehmkühler von den Iserlohner Titans: "Wir möchten Pink Ribbon dahin gehend unterstützen, dass wir möglichst viel Spenden für ihre wichtige Informationsarbeit auch durch unsere Tombola im Rahmen unseres Freundschaftsspiels zusammenbringen. Pink Ribbon verbreitet beispielsweise „griffige“ Kurz- Anleitungen zur Selbstabtastung und sensibilisiert Personen im nahen Umfeld von Frauen hierfür, weil eine fürsorgliche Erinnerung an die feine, zielgerichtet Körperwahrnehmung gute Chancen auf frühe Erkennung und Heilung von Brustkrebs birgt. Wie der American Football selbst ist auch die Pinktober- Aktion ein „US- Import“. Wir haben einfache diese schöne Tradition aus dem US Football übernommen, Aufmerksamkeit für das Thema zu generieren, weil wir meinen, dass das eine wichtige Sache ist.“ sind sich die Titans- Aktiven einig. Das „Brustabtasten“ wird in dieser Kampagne dem „Crucial Catch“, dem alles entscheidenden Wurf im Football- Spiel gleichgesetzt. Für ihr „Pinktober- Spiel“ hoffen die Titans gerne auf viele Besucher, die sie gegen das befreundete Seniors- Team Black Venom Wesseling anfeuert ... und ganz nebenbei diese wichtige Aktion unterstützen können. Natürlich nimmt Pink Ribbon Deutschland auch direkt eventuelle Spenden entgegen. Informationen unter www.pink-ribbon.de.

Einlass im Inceptum-Stadion am Seilersee, Karl Straße, 58636 Iserlohn ist ab 15.00 Uhr. Für Verpflegung ist gesorgt: Es gibt Gutes vom Grill, Kaffee, Kuchen und Kalt- Getränke, um das Spiel entspannt zu genießen. Neben der großen Tombola mit spannenden Preisen heimischer Unterstützer und Unternehmen zu Gunsten von Pink Ribbon, lässt die Irish Folk Band „Kilkenny Bastards“ ab 15:15 Uhr von sich hören. Kickoff ist ab 16 Uhr. Weitere Informationen sind in der Facebook-Verstaltungen vorhanden. 

"Wir freuen uns auf das Spiel gegen Black Venom! Zwar ist der Rasen unseres Heimstadions dem Olymp (Hemberg Leichtathletik- Stadion) nicht bespielbar, aber das Pink Ribbon Spiel findet dennoch statt. Nur nicht wo und wann es geplant wurde. Morgen veranstalten die Titans das Benefizspiel trotz Regenwetter. Wir ziehen dafür an den Seilersee (VfK Iserlohn/Inceptum Stadion)", lädt Tristan Leo, Spieler und sportlicher Leiter der Titanen alle Football- Freunde und die, die es werden möchten, wetterfest verpackt ein. Weitere Infos sind auf der Facebookseite der Titans. 

Verbundenheit und Wichtigkeit der Pink Ribbon Aktion drücken die Footballer gerne auch durch pinke Details an diesem besonderen Spieltag aus. Die Spieler der TuS Iserlohn Titans haben sogar die symbolische pinke Schleife neben den üblichen Sponsoring- Drucken auf den neuen Spielertrikots verewigt.

Verfasserin und verantwortlich für den Inhalt: - TuS Iserlohn 1846 e.V. Titans

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Für die Brilon Lumberjacks und Duisburg Vikings ging es im Fernduell mit den Herne Black Barons um den zweiten Platz in der Landesliga Gruppe Ost. Am Ende gewannen die Lumberjacks mit 30:14 nicht nur die Partie, sondern auch das Rennen um den zweiten Platz. 

Vikings konnten nicht verhindern, dass die Lumberjacks den zweiten Platz in der Landesliga (Gruppe Ost) übernahmen  (Foto: Nick Jungnitsch)Vikings konnten nicht verhindern, dass die Lumberjacks den zweiten Platz in der Landesliga (Gruppe Ost) übernahmen (Foto: Nick Jungnitsch)

Das sehr ansehnliche Spiel begann mit dem Kickoff der Gäste aus Duisburg. Im ersten Drive der Lumberjacks merkte man ihnen noch die Nervosität an, denn sie wollten umbedingt das Spiel gewinnen. An der 25 Yardline der Vikings versuchte Tobias Harting (#1) ein Fieldgoal, aber es fehlte an Höhe und Weite. Besser machten es die Duisburg Vikings in ihrer ersten Angriffswelle: Nach einem langen Pass von Vikings Quarterback (QB) Johannes Knopp (#32 ) auf Wide Receiver (WR) Dominik Ponnert (#10) hieß es Firstdown an der 10 Yardline der Lumberjacks. Wieder war es ein Passspiel auf Dominik Ponnert und es gab den ersten Touchdown der Begegnung. Beim Point After Touchdown (PAT) mißlang der Snap und brachte keinen zusätzlichen Punkt. Chris Weaver sichtlich gerührt nach dem Spiel (Foto: Nick Jungnitsch)Chris Weaver sichtlich gerührt nach dem Spiel (Foto: Nick Jungnitsch)

Es dauerte jedoch nicht lange und es gab den ersten Touchdown der Brilon Lumberjacks. Nach einem Pass von QB Julian Freise (#22) auf WR Marc-André Kleff (#88) war es so weit und die Gastgeber gingen mit 07:06 in Führung (PAT Harting). 

Im zweiten Quarter wurde der nächste Touchdown durch eine Intercepiton eingeleitet. Brilon Defense Back Daniel Kemper (#16) konnte einen Pass vom Vikings QB abfangen. Kurze Zeit später und Rico Schwarck (#42) läuft rund 70 Yards über den Platz bis in die Endzone der Duisburger. Nach dem PAT von Harting steht es 14:06. Tobias Harting selbst sorgt noch vor der Pause für den nächsten Touchdown der Gastgeber (Passspiel - PAT Harting) und den Halbzeitstand von 21:6.

Auch nach der Pause sorgt Harting für die nächsten Punkte der Briloner. An der fünf Yardline nimmt der sich den Ball und tankt sich bis in die Endzone durch (PAT Harting - nicht gut: Zwischenstand 27:06). 

Im 4. Quarter konnten die Duisburg Vikings zwar noch nach einem Passspiel auf Ponnert und einer Two Point Conversion von Vincent Lehnert (#15) auf 27:14 verkürzen, aber die letzten Punkte gehörten den Sauerländern. Diesmal konnte Tobias Harting ein Fieldgoal zum Endstand von 30:14 verwandeln. 

Die Vikings haben noch ein Heimspiel gegen den Tabellenersten, die Bocholt Rhinos, bevor sie in die Winterpause gehen. Anders bei den Lumberjacks, denn es war ihr letztes Spiel. Head Coach der Brilon Lumberjack, Chris Weaver, dankte dem Team, den Helfern und allen Unterstützern. Für das nächste Jahr will er mit den Lumberjacks mehr als den zweiten Platz erreichen, das neue Ziel soll der Aufstieg in die Verbandsliga sein. 

Unser Bildergalerie zum Spiel: 171 Pics  © Nick und Oliver Jungnitsch 

 

Oliver Jungnitsch für NRW Football

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Mit einem 30 : 14-Heimsieg vor knapp 300 Zuschauern im Sportzentrum an der Jakobuslinde haben sich die Brilon Lumberjacks aus der Saison 2019 verabschiedet. Der zweite Platz in der Tabelle der Landesliga Gruppe Ost ist ihnen nicht mehr zu nehmen. Mit diesem Sieg gelang den Lumberjacks auch die Revanche für die Hinspiel-Niederlage im Frühsommer bei den Duisburg Vikings. Den Footballern aus dem Ruhrgebiet bleibt die Gewissheit, über weite Strecken der Begegnung am Sonntag (22. September) gut gekämpft zu haben.

Die Lumberjacks im Vorwärtsgang. Mit einem druckvollen Angriffsspiel und einer sicher stehenden Verteidigung erkämpften sich die Briloner Footballer den Sieg gegen die Duisburg Vikings und damit Platz 2 in der Tabelle. (Foto: Mario Polzer)Die Lumberjacks im Vorwärtsgang. Mit einem druckvollen Angriffsspiel und einer sicher stehenden Verteidigung erkämpften sich die Briloner Footballer den Sieg gegen die Duisburg Vikings und damit Platz 2 in der Tabelle. (Foto: Mario Polzer)

Die Konstellation in der Tabelle vor Spielbeginn war klar: Im Kampf um Platz 2 brauchten die Brilon Lumberjacks einen Sieg gegen Duisburg, um sich die Vizemeisterschaft aus eigener Kraft zu sichern. Die Lumberjacks begannen mit viel Druck im Angriff. Der Versuch eines Fieldgoals ganz kurz nach Spielbeginn misslang aber. Dann, im Gegenangriff, der Schreckensmoment für die Briloner: Es waren die Gäste aus dem Ruhrgebiet, denen der erste Touchdown zur 0 : 6-Führung gelang. 

Davon waren die Lumberjacks nur kurz beeindruckt. In ihren Angriffen fanden die Pässe des Quarterbacks Julian Freise diesmal oft ihre Empfänger. Zum Beispiel Marc-André Kleff, der den Ball zum ersten Briloner Touchdown in die Duisburger Endzone trug. Mit dem Extrapunkt durch Tobias Harting gingen die Lumberjacks 7 : 6 in Führung. Rico Schwarck ließ mit seinem Touchdown die nächsten sechs Punkte folgen und wiederum Tobias Harting erhöhte mit einem Extrapunkt auf 14 : 6. Schließlich schaffte auch Harting seinen Touchdown samt Extrapunkt zum 21 : 6. Anders als es die Punkte vermuten lassen, ging das Spiel munter hin und her. Einzig weil ihm ein Foul vorausgegangen war, zählte der zweite Duisburger Touchdown nicht. Beim Zwischenstand von 21 : 6 war Halbzeitpause.

Die Brilon Lumberjacks begannen die zweite Halbzeit wieder druckvoll. Gleich im ersten Spielzug trugen sie den Ball an die 20-Yards-Linie der Duisburg Vikings und damit in die Nähe der Endzone. Tobias Harting vollendete diesen Angriff mit seinem zweiten Touchdown (diesmal allerdings ohne Extrapunkt) zum 27 : 6. Auch wenn die Gäste nicht mehr in die Nähe eines Ausgleichs oder gar eines Sieges kommen sollten, gaben sie sich nicht geschlagen. Mit einem Touchdown zu Beginn des vierten Quarters und einer so genannten Two-Point-Conversion (einem Spielzug unmittelbar nach einem Touchdown, bei dem der Ball noch einmal in die gegnerische Endzone befördert wird) verkürzten sie auf 27 : 14.

Beim folgenden Briloner Angriff reichte es nicht zum Touchdown. Die Entfernung zur Endzone war zu groß, und so entschied sich die Offense für einen Fieldgoal-Versuch. Tobias Harting kickte den Ball zum 30 : 14 durch die Torpfosten. Und wieder wechselte die Spielrichtung: Wenige Minuten vor Schluss hatte die Defense der Lumberjacks alle Hände voll zu tun, die Duisburg Vikings von der Briloner Endzone fernzuhalten. Mit Erfolg. So blieb es beim 30 : 14.

Das Team feierte die Vizemeisterschaft in der Landesliga mit den knapp 300 Zuschauern. „Unseren Fans gilt unser ganz besonderer Dank“, sagte Headcoach Chris Weaver. „Sie haben uns die ganze Saison über großartig unterstützt.“ Mit der Leistung seines Teams kann Weaver in diesem Jahr zufrieden sein. „2018 haben wir sieben Spiele verloren und nur eins gewonnen. In dieser Saison stehen sieben Siege und nur drei Niederlagen in unserer Bilanz.“ Für den erfahrenen Footballer Weaver geht damit sein erstes Jahr als Head Coach zu Ende. „Vielleicht war unser Spiel nicht immer besonders schön anzusehen. Aber am Ende war es erfolgreich.“

Bis Ende Oktober haben die Briloner Spieler nun Pause. Danach beginnt das Training der Off-Season und damit praktisch schon die Vorbereitung auf 2020. Beim Training in der Halle zwischen Herbst und Frühjahr liegt der Schwerpunkt gewöhnlich auf Fitness und Taktik.

Vorschlag für die Bildunterzeile (Lumberjacks_Duisburg_Sept2019.jpg):

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Mario Polzer - Brilon Lumberjacks

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Sonntag bestreiten die Brilon Lumberjacks ihr letztes Saisonspiel. Sie empfangen auf ihrem Homefield (Stadion Zur Jakubslinde) die Duisburg Vikings. In der Landesliga NRW - Gruppe Ost ist der erste Platz bereits an die Bocholt Rhinos vergeben. Um die Vize-Meisterschaft streiten im Fernduell die Lumberjacks mit den Herne Black Barons, die die Rhinos zu Gast haben. Nur theoretische Chancen auf den zweiten Platz haben auch noch die Gäste der Lumberjacks. 

Lumberjacks haben die Vikings zu Gast und wollen gewinnen (Foto: Nick Jungnitsch)Lumberjacks haben die Vikings zu Gast und wollen gewinnen (Foto: Nick Jungnitsch)

Am Sonntag sind wir von NRW Football in Brilon, heute hatten wir aber schon die Möglichkeit mit dem Head Coach der Brilon Lumberjacks, Chris Weaver, zu sprechen. Vor dem Ligastart hatten wir mit Chris bereits ein Interview geführt, welches man hier nachlesen kann. 

Oliver von NRW Football: Chris schön, dass du für uns so kurzfristig Zeit hattest. Am Sonntag kommen die Vikings nach Brilon. Ich kann mich schwach erinnern, aber das Hinspiel war nicht so toll. Was erwartest du von dir und deinem Team zum Rückspiel gegen Duisburg? 

Chris Weaver: Das Hinspiel war eine Katastrophe: 32:00 verloren! Die Leistung rechtfertigt dieses Ergebnis, es war nicht die Leistung von Duisburg, sondern unsere. An diesem Tag ging alles was schief gehen konnte, Chris Weaver HC Brilon LumberjacksChris Weaver - Head Coach der Brilon Lumberjacks (Foto: Oliver Jungnitsch)schief. Es ist wie ein Schwarzer Fleck auf unserer Weste. Die Marschrichtung ist daher klar: Sieg! Wir wollen diese Niederlage vergessen machen und unserem tollen Heimpublikum noch einen letzten Sieg in 2019 präsentieren.  Außerdem wollen wir alles was in unserer Macht steht tun, um Vizemeister zu werden. Durch den Rückzug der Titans hat sich das Scoregefüge in der Liga verändert, da alle Spiele mit 20:00 gegen die Iserlohn Titans gewertet werden. Für den 2. Platz müssen wir am Sonntag siegen. So einfach ist das. Es wird also spannend! 

Oliver: Genau deshalb haben wir uns auch für dieses Spiel entschieden. Chris, du machst den Job als Head Coach der Lumberjacks seit circa einem Jahr. Deine erste Season liegt so gut wie hinter dir. Mal ehrlich: Hast Du es Dir so vorgestellt oder was hat dich überrascht?

Chris: Ich habe Anfang des Jahres viele Pläne aufgestellt, viele Dinge geplant usw. Ich mußte aber feststellen, dass der beste Plan genau bis zum ersten Drive taugt (lacht). Ich stehe als Head Coach noch am Anfang, ich kann jeden Tag etwas neues lernen und werde, so hoffe ich, von Spiel zu Spiel besser und erfahrener. Lass uns in 10 Jahren noch mal sprechen an welchem Punkt ich dann angekommen bin (lacht).

Oliver: Klar, ich versuche daran zu denken, aber wir bleiben ja so oder so in Kontakt. Als wir zum Jahresanfang gesprochen haben, war dein ausgegebenes Ziel für 2019, eine ausgeglichene Spielzeit. Da hast du ja gut hinbekommen. Was darf man im nächsten Jahr von den Lumberjacks erwarten?

Chris: Ja, das ausgegeben Ziel ist erreicht. Darauf bin ich stolz und besonders auf das gesamte Team. In der jetzigen Situation sage ich aber, das Primärziel ist erreicht, jetzt das maximal mögliche Ergebnis erkämpfen. Wir haben, gerade im Vergleich zum letzten Jahr eine sehr gute Saison gespielt. Nicht alles war gut, wir hätten sicherlich noch mehr erreichen können. Das Ziel für nächstes Jahr ist, mindestens das selbe Ergebnis am Ende der Saison 2020 zu erreichen.Vorausgesetzt: wir werden 2. und nur der 1. steigt auf.  Wir werden hart über den Winter arbeiten und wollen in allen Bereichen besser werden. Arbeitet das Team weiter an sich, werden wir dieses Ziel erreichen! 

Oliver: Ich drücke die Daumen! Chris, uns hast du überzeugt, wir sind am Sonntag bei den Lumberjacks. Es ist auch das letzte Spiel im Jahre 2019, warum sollte man es nicht verpassen?

Chris: Die bereits beschriebene, spannende Situation verspricht alleine schon genügend Zündstoff. Wir haben uns selbst und auch der Liga noch etwas zu beweisen. Wir wollen die Niederlage aus unserem Gedächtnis streichen und das durch einen klaren Sieg am Sonntag! Wir alle brennen darauf und wollen diese offene Rechnung begleichen! Es gibt bei unseren Heimspielen ein großes Angebot an leckeren Speisen, einen guten Stadionsprecher zur Unterhaltung und Erklärung der Geschehnisse  auf dem Platz, unsere Chearleader die „Flying Axe“ und eine Halbzeitshow mit einer „hip hip Dance Crew“. Dazu ist es die letzte Möglichkeit American Football in Brilon in 2019 live zu erleben. Wir bauen auf unser tolles Heimpublikum!

Oliver: Genau! Es ist immer etwas besonderes bei euch. Wer noch keine Karte hat, kann welche gewinnen. Ihr habt ein Gewinnspiel, das man auf Facebook findet (Link). Aber auch so wird es bestimmt wieder genial. Wir freuen uns!

Spiel in der Landesliga Gruppe Ost: Brilon Lumberjacks vs. Duisburg Vikings

  • Kickoff: 15:00 Uhr / Einlass ab ca. 14:00 Uhr
  • Wo: Sportzentrum Zur Jakobuslinde
  • Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Oliver Jungnitsch für NRW Football

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Google AdSence

NRW Football on tour

Next Games

Next Games

Landesliga-Ost 2019

Pos Team Pl SD Pts
1. Bocholt Rhinos 10 +281 20
2. Brilon Lumberjacks 10 +45 14
3. Herne Black Barons 10 +67 12
4. Duisburg Vikings 10 +20 10
5. Kleve Conquerors 10 -213 4
6. Iserlohn Titans 10 -200 0

Landesliga-West 2019

Pos Team Pl SD Pts
1. Krefeld Ravens 8 +290 15
2. Wesseling Blackvenom 8 +48 10
3. Cologne Falcons Prospects 8 -78 7
4. Troisdorf Jets Prospects 8 -94 6
5. Cologne Ronin 8 -166 2

Last pics

Share on

Traffic - Start 28.02.16

Today438
Yesterday1422
This week4173
This month20869
Total940160

Visitor Info

  • IP: 18.210.22.132
  • Browser: Unknown
  • Browser Version:
  • Operating System: Unknown

Who Is Online

4
Online

Donnerstag, 17. Oktober 2019 12:29

Support NRW Football

Du magst unsere Arbeit, dann kannst du uns gerne etwas spenden. Wir kommen für das Hosting, bei eigenen Beiträgen für die Anfahrt und Ausrüstung selber auf. Wir freuen uns über jeden Betrag, auch über einen symbolischen Kaffee! Gerne kannst Du den Betrag verändern. Ab 10 € senden wir Dir einen exklusiven Sticker von uns zu. Vielen Dank!

Ihre Spende über

American Football Memes

Memes aus dem Bereich American Football

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen