Verbandsligen (Seniors)

Verbandsliga NRW (Gruppe West) 2019: Cologne Crocodilies II, Kevelaer KingsMülheim Shamrocks, Mönchengladbach Wolfpack, Witterschlick Fighting Miners und Schiefbahn Riders
Verbandsliga NRW (Gruppe Ost) 2019: Bochum Rebels, Lippstadt Eagles, Hamm Aces, Recklinghausen Chargers, Sauerland Mustangs und Siegen Sentinels

Seit der Jahreshauptversammlung und dem damit verbundenen neu gewählten Vorstand, stehen die Zeichen auf Umbruch und Neuausrichtung des Vereins. Es bewegt sich einiges bei den Lippstadt Eagles. 

Head Coach Philipp Reiche beim offenen Teammeeting der Lippstadt Eagles (Foto: Lippstadt Eagles)Head Coach Philipp Reiche beim offenen Teammeeting der Lippstadt Eagles (Foto: Lippstadt Eagles)

Am Freitagabend lud der neue Head Coach Philipp Reiche und neuer Vorstand Tobias Stiller zum ersten offenen Teammeeting der Saison 2020 ein. Philipp Reiche, der nach einer erfolgreichen Aufstiegs Saison bei den Siegen Sentinels die Entscheidung gefasst hat, beruflich nach Lippstadt zu wechseln und somit auch die Position des Head Coach bei den Lippstadt Eagles zu übernehmen, zeigt sich für die neue Saison zuversichtlich. So Reiche: „Es war für jedes Team immer ein Brett nach Lippstadt zu fahren und mit einer ganzen Menge Respekt verbunden.“ Resümiert er die vergangene Saison. Er will auf der sehr guten Arbeit aufbauen die man hier in Lippstadt sportlich geleistet hat. 

So hat der Head Coach unter anderem auch das vorläufige Trainerteam inklusive der Position Coaches vorgestellt. Sobald das endgültige Team steht, wird es hierzu einen separaten Bericht geben. Ebenfalls wurde schon die grobe Marschrichtung für die Vorbereitung und die Preseason vorgestellt. Unter anderem wird es ein Trainingslager für das gesamte Team geben und es steht die 2. Auflage des OWL Bowl gegen die Paderborn Dolphins an.

Tobias Stiller blickt positiv in die Saison 2020, als Philipp Reiche mit seiner Präsentation fertig war. „Es verändert sich nicht nur die Führung des Vereins, sondern auch das Training für die Spieler wird professioneller. Uns war klar das Philipp der richtige Mann für den Posten des HC ist, als wir die ersten Gespräche führten. Doch nach dem Team Meeting wurde diese Entscheidung zu 100% bestätigt. Es ist unglaublich was wir in den letzten Tagen alles bewegt haben und ich bin unheimlich stolz auf die Helfer in der Orga und dem Coaching Staff! 2020 wird ein erfolgreiches Jahr für die Lippstadt Eagles!“, resümierte der neue Vorstandsvorsitzende.

Ebenfalls wird es zukünftig als Ergänzung zu dem Training auf dem Platz einen Fitnessraum für die Spieler geben, der unter Anleitung erfahrener Spieler geleitet wird. Der neue Vorstand und das neue Team drum herum haben sich im Rahmen des offenen Teammeetings vorgestellt. Auch hierzu werden wir in den kommenden Wochen die einzelnen Abteilungen vorstellen.


Der neue geschäftsführende Vorstand setzt sich zusammen aus: 
  • 1. Vorsitzender – Tobias Stiller
  • 2. Vorsitzender – Ferdinand Lenninger
  • Beisitzer – Michael Demmer
  • Beisitzer – Dr. Arnold Vahlbruch
  • Beisitzer – Dieter Willmes
  • Kassenwart – Dennis Kuhlmann
  • Kassenprüfer – Timo Steidel

Die Orgateams:

  • Sponsoring - Gafor Kadriu
  • Marketing - Fabrizio Battista
  • Teamadministration - Tatjana Kuhlmann -
  • Management Jugend - Jens Eckmann
  • Online - Mathias Crede
  • Cheerleading - Maren Hartmann
  • Facility Management – n.N.
  • Events - Kevin Veith
  • Koordination Helfer - Sascha Weingärtner
  • Importspieler - Nico Schneider
  • Personalmanagement - Daniel Ammann
  • Flüssigtreibstoffe - Sven Löppenburg

Auch die Fanbase wird in der neuen Saison nicht zu kurz kommen. So wird es unter anderem zur neuen Saison auch einen Fanbeauftragten geben. Mickey Rowe, welche vom Fanclub der Lippstadt Eagles anwesend war: „Wir freuen uns als Fanclub auf die neue Saison und sehen die Veränderungen der letzten Tage und die Neuausrichtung sehr positiv.“ Man darf also gespannt sein auf die neuen Lippstadt Eagles. Für alle interessierten am Footballsport zählt also: Vorbeischauen, Reinschnuppern und Teil der Eagles Familie werden. Egal ob als Spieler oder als Helfer. Weitere Informationen gibt es bei Facebook oder auf der Homepage.

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Fabrizio Battista - Lippstadt Eagles

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Tobias Stiller, Vorstand der Lippstadt Eagles: "Wir freuen uns den neuen Head Coach der Lippstadt Eagles vorstellen zu dürfen: Philipp Reiche."

Neuer Head Coach der Lippstadt Eagles: Philipp Reiche (Foto: ©Lippstadt Eagles)Neuer Head Coach der Lippstadt Eagles: Philipp Reiche (Foto: ©Lippstadt Eagles)

Mit seinen 37 Jahren blickt er bereits auf 21 Jahre Footballerfahrung zurück. Im Football aktiv ist er seit 1998: 

  • 1998-2000 Junior Bochum Cadets
  • 2001-2008 Bochum Cadets inkl. GFL 2
  • 2009-2013 aktiv bei den Siegen Sentinels
  • Coachingerfahrung seit 2006
  • Ab 2006 als Assistent Positionstrainer in Bochum
  • 2007 Defense Coordinator der Junior Cadets
  • ab 2008 Defense Coordinator und später Headcoach bei den Siegen Sentinels
  • 5 Jahre als Positionstrainer bei der Green Machine U19

Nachdem er in der Saison 2019 noch Head Coach der Siegen Sentinels war, hat es ihn nun beruflich mit seiner Familie nach Lippstadt verschlagen. Schnell hat er den Eagles seine Hilfe angeboten und aus bekannten Gründen war das ein toller Zufall. 

"Ich freue mich auf die Arbeit mit den Eagles, da ich sie das ganze Jahr beobachten konnte und schätzen gelernt habe. Es ist viel zu tun, aber gerade mit so einem jungen Team und diesem Potential können wir viel erreichen. Ich bedanke mich jetzt schon für das Vertrauen der Verantwortlichen.", sagt Philipp Reiche.

 

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Tobias Stiller - Lippstadt Eagles

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
„Spannung pur“ am letzten Gameday des MG Wolfpack - Mönchengladbach sichert Vizemeisterschaft mit 7:6 Erfolg über Shamrocks
Durch einen Arbeitssieg behaupten die Seniors des Mönchengladbach Wolfpack ihren 2. Platz in der Verbandsliga NRW West. Wie auch schon im Endscheidungsspiel der letzten Woche spielte in dieser Begegnung ein missglücktes Field Goal die entscheidende Rolle.
 
„Spannung pur“ am letzten Gameday des MG Wolfpack - Mönchengladbach sichert Vizemeisterschaft mit 7:6 Erfolg über Shamrocks (Foto: MG Wolfpack)„Spannung pur“ am letzten Gameday des MG Wolfpack - Mönchengladbach sichert Vizemeisterschaft mit 7:6 Erfolg über Shamrocks (Foto: MG Wolfpack) 
Im 1. Quarter fanden beide Teams zunächst gut in ihr Spiel. Kurz vor dem Seitenwechsel zum 2. Quarter stand das Gladbacher Team nur wenige Yards entfernt von der Endzone. Nach dem Seitenwechsel gelang es dann Quarterback Jason Scales, die ersten Punkte auf das Scoreboard zu bringen, indem er die kurze Distanz (ein sogenannter „Sneak“) selbst überbrückte. Der Zusatzpunkt zum 7:0 wurde  sicher von Niklas Schützendorf verwandelt.
Wie schon im Spiel gegen Köln fiel es der Offense wieder schwer den Ball zu bewegen - zum Teil auch der jungen und teils noch unerfahrenen O-Line geschuldet, als auch durch relativ häufige Unterbrechungen der Schiedsrichter. So gelang den Shamrocks noch im 2. Quarter der Touchdown zum 7:6. Das Field Goal zum Zusatzpunkt auf Mülheimer Seite konnte nicht verwandelt werden, prallte das Ei doch von der linken Torstange ins Spielfeld zurück.
Mit diesem Punktestand von 7:6 ging es dann, nach einer gefühlt endlosen und durch Flaggen (Strafanzeigen) zerfahrenen ersten Halbzeit und mit einer dadurch aufgeheizten Stimmung in die Halbzeitpause.
Headcoach Scales gelang es in der Halbzeit die Emotionen aller Spieler zu bündeln, sodass das Gladbacher Team konzentriert in die 2. Halbzeit startete. Im 4. Quarter wurde den Wölfen aus Mönchengladbach eine Vorentscheidung bezüglich des Endstandes leider verwehrt, da die Schiedsrichter einen Pass Touchdown durch Jan Brunenberg aufgrund eines Regelverstoßes (Pass-Interference - Behinderung vor Ballkontakt) seitens der eigenen Mannschaft nicht anerkennen konnten. Einer sehr guten Defense Leistung des Rudels ist es zu verdanken, dass der Punktestand (7:6) bis in die letzten Minuten des Spiels erhalten blieb.
Wie auch schon in der letzten Woche, ging der echte Krimi erst in der von den Schiedsrichtern angezeigten „2-Minute-Warning“ (die letzten 2 Minuten des Spiels) los, als die Shamrocks den Ball über das Feld bewegten. Wie auch das Wolfpack in der vorigen Woche, standen die Mülheimer in den letzten Sekunden des Spiels an der 10 Yard Line zum Field Goal Versuch. Fast unerträgliche Sekunden für Team und mitgereiste Gladbacher Fans. Der Snap (Ballübergabe zwischen Center und Holder) misslang und der Field Goal Versuch der Shamrocks konnte von der Defense geblockt werden! Es erfolgte der Abpfiff, verbunden mit lautem Jubel auf Gladbacher Seite, hatte man sich damit den hart erarbeiteten Platz 2 an diesem letzten Gameday gesichert.
Abgekämpft aber glücklich bekam das Team des Rudels von Headcoach Phil Scales zu hören: " Es gibt noch viel zu tun, bis wir in die Saison 2020 starten! Wir werden hart arbeiten müssen, um den eingeschlagenen Weg in die höhere Liga weiterzugehen! Jetzt feiern wir erst mal unseren Erfolg! Niemand hätte am Anfang der Saison so mit uns gerechnet und wir werden die Herausforderungen der Saison 2020 gemeinsam angehen!"
Schon vor Wochen waren sich der Vorstand und der Headcoach der Seniors einig, dass der gemeinsame Weg weitergehen wird. "Wir sind sehr glücklich, dass wir mit Phil und seiner Coaching Crew endlich das passende Puzzelteil für unseren Verein gefunden haben. Wir ergänzen uns perfekt und werden den Weg, der auf kontinuierliches und sicheres Wachstum setzt, gemeinsam weitergehen.", so die 2. Vorsitzende des ASMG e.V. Steffi Radeck.
Über die kommende Saison 2020 wird es schon am 19.10.19 die ersten erforderlichen Informationen geben. Save the Date.

 

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Volker Boos - ASMG - American Sports Mönchengladbach e.V.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit einer knappen 6:7 (6:0/0:7/0:0/0:0) Niederlage gegen die Cologne Crocodiles Prospects haben die Footballer des MG Wolfpack am vergangenen Sonntag ihre Chance auf den Aufstieg nicht nutzen können. Es ging um nicht weniger als den direkten Aufstieg in die NRW Oberliga. Die hart umkämpfte und ebenfalls beiderseits sehr emotionale, doch faire Begegnung beider Teams, war eine sehr von beiden Verteidigungsreihen geprägte Partie auf Augenhöhe.

American Footballer des MG Wolfpack verpassen nur knapp den Aufstieg in die Oberliga - Foto: Uli SchäferAmerican Footballer des MG Wolfpack verpassen nur knapp den Aufstieg in die Oberliga - Foto: Uli Schäfer

Bereits in der ersten Angriffswelle des ersten Quarters brachte das Gladbacher Team durch einen Touchdown von Sebastian Radeck, der einen perfekten Pass von QB Jason Scales erhielt, die ersten sechs Punkte auf das Scoreboard – der Zusatzpunkt wurde durch die Crocodiles geblockt und in den nachfolgenden Spielsequenzen konnte eine Führung leider nicht weiter ausgebaut werden. So wurde es den Kölnern möglich, im zweiten Quarter mit einem Lauf und einem verwandelten Zusatzpunkt noch vor der Halbzeit mit 6:7 in Führung zu gehen.

Nach der Halbzeit startete die Wolfpack Offense ins Spiel, konnte aber keine wirklichen Raumgewinne erzielen; die Defense der Kölner ließ weiter nicht wirklich nicht viel zu.

Die Crocodiles dagegen bewegten den Ball wesentlich besser, was wohl auch dem guten Laufspiel geschuldet war. Der hervorragend eingestellten Gladbacher Defense gelang es aber immer wieder, den Gegner zu stoppen, auch wenn es erst kurz vor der Endzone war. Richtig spannend wurde es dann wieder in den letzten 2 Schlussminuten, als die Offense der Wölfe fast komplett und durch die vielen Fans lauthals angefeuert, über das Feld marschierte.  Als sich dann das Gladbacher Team in den letzten Sekunden an der 15 yard Line zu einem Field Goal Versuch aufstellte, wurde es ganz leise im Wolfpack Stadium. Stadionsprecher Ralf Klein drückte es mit den Worten: “Spannender kann American Football nicht sein!“, aus.

Leider, vielleicht auch dem böigen Wind geschuldet, ging der Ball jedoch knapp an den Torstangen vorbei. Ein Treffer hätte dem Wolfpack die fehlenden Punkte zu einem möglichen 9:7 Sieg gebracht. Wenige Sekunden später wurde das Spiel abgepfiffen, und so groß der Jubel auf Kölner Seite war, so mächtig war die Enttäuschung auf Gladbacher Seite.

„Wer hätte denn am Anfang der Saison gedacht, dass wir um den Aufstieg spielen?“, versuchte Headcoach Phil Scales sein Team wieder aufzubauen. „Wir haben viel geschafft in 2019 und unser Ziele mehr als 100% erreicht. Verletzungsbedingte Ausfälle haben uns durch die ganze Saison begleitet. Wir haben das auch in diesem Spiel immer wieder kompensieren müssen und wir sind trotzdem bis zum Spiel um den Aufstieg gekommen.“

Jetzt heißt es die Niederlage schnell abzuschütteln und sich auf das Spiel am kommenden Samstag in Mülheim, gegen die Shamrocks vorzubereiten. Zur Zeit steht das Wolfpack Senior Team auf Platz 2 der Verbandsliga NRW West, dicht gefolgt von den Mülheimern.

 

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Volker Boos - ASMG - American Sports Mönchengladbach e.V.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Kommenden Sonntag fällt in Mönchengladbach die Vorentscheidung über Meisterschaft (Verbandsliga West):  Nach der überraschenden Witterschlicker Spielabsage vom vergangenen Samstag (mit 20:0 für MG gewertet) steht für die American Footballer der Vitusstadt am kommenden Sonntag das erste der verbliebenen zwei Saisonspiele an. Und die haben es in sich, geht es doch um nichts Geringeres als den Titel: Im Kampf um die diesjährige Meisterschaft in der Verbandsliga (West) trifft das heimische MG Wolfpack im Stadion an der Bruchstraße in Mönchengladbach-Mülfort (So., 29.09. KO 15:00h) im Revierderby auf die Cologne Crocodiles Prospects. Diese liegen zwei Spieltage vor Ende der Saison mit 14:2 Punkten gleichauf mit dem Rudel an der Tabellenspitze, rangieren aber aufgrund des direkten Vergleichs zwischen beiden Teams hinter den Gastgebern (das Hinspiel in Köln endete damals denkbar knapp mit 12:13). Der Ausgang des Toppspiels der Liga und ggf. die Höhe des Scores sind  vorentscheidend für den Titelgewinn, der mit dem Aufstiegsrecht in die Oberliga verbunden ist.

Gameday 29.09.2019

Vor heimischem Publikum möchten die Mönchengladbacher bei ihrem letzten Auftritt zu Hause deshalb natürlich nicht nur einen weiteren Sieg über die zweifelsohne ebenfalls höchst motivierte Zweitvertretung der Crocodiles erringen, sondern sich auch im Titelrennen um die Meisterschaft entscheidend vom ärgsten Konkurrenten absetzen. Da aber sowohl Köln als auch Mönchengladbach noch jeweils gegen den einzig aussichtsreichen Verfolger, die Mülheim Shamrocks, antreten müssen, ist theoretisch auch nach Sonntag noch alles möglich. Mülheim steht bei einem Spiel weniger mit derzeit 10:4 Punkten auf Rang drei der Tabelle, müsste alle ausstehenden Spiele gewinnen (gegen Köln mit x Punkten Unterschied), um damit noch alle zu überholen. Natürlich müsste dafür auch gegen das Wolfpack, das am darauffolgenden Wochenende zum Auswärtsspiel bei den Shamrocks (Sa., 5.10. KO 15:00h) antreten wird, ein Sieg her. Die Vitusstädter ihrerseits könnten sich mit doppelten Punktgewinnen aus beiden Spielen den Aufstieg sichern.

Im ersten der beiden „Endspiele“, wie HC Phil Scales die Partien in dieser Trainingswoche nannte, werden Mönchengladbachs American Footballer alles aus sich und dem Team herausholen müssen. „Keine leichte Aufgabe.", meint Scales. "Aber wir werden uns maximal vorbereiten und in dieser Woche hoch motiviert und konzentriert arbeiten." Über lautstarke Unterstützung der Mönchengladbacher Anhänger würde sich das Team des MG Wolfpack am Sonntag deshalb sehr freuen. Einlass ins Stadion an der Bruchstraße ist ab 14:00 Uhr; die frühzeitige Anreise – am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln – wird aufgrund der begrenzten Parkraumsituation rund ums Stadion vom Verein dringend empfohlen.

 

Verfasser und verantwortlich für den Inhalt: Volker Boos - ASMG - American Sports Mönchengladbach e.V.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Share on

NRW Football on tour

Next Games

Next Games

Verbandsliga-Ost 2019

Pos Team Pl SD Pts
1. Siegen Sentinels 10 +183 16
2. Lippstadt Eagles 10 +122 16
3. Recklinghausen Chargers 10 +60 14
4. Sauerland Mustangs 10 -133 6
5. Hamm Aces 10 -71 6
6. Bochum Rebels 10 -161 2

Verbandsliga-West 2019

Pos Team Pl SD Pts
1. Cologne Crocodiles Prospects 10 +263 18
2. Mönchengladbach Wolfpack 10 +89 16
3. Mülheim Shamrocks 10 +69 12
4. Schiefbahn Riders 10 -118 5
5. Kevelaer Kings 10 -162 5
6. Witterschlick Fighting Miners 10 -141 4

Support NRW Football

Du magst unsere Arbeit, dann kannst du uns gerne etwas spenden. Wir kommen für das Hosting, bei eigenen Beiträgen für die Anfahrt und Ausrüstung selber auf. Wir freuen uns über jeden Betrag, auch über einen symbolischen Kaffee! Gerne kannst Du den Betrag verändern. Ab 10 € senden wir Dir einen exklusiven Sticker von uns zu. Vielen Dank!

Ihre Spende über

AFC.pics

Unser Fotodienst für deinen perfekten Gameday!

Fands.pics

Father and Sohn F(and)S- ein Gemeinschaftsprojekt im Bereich Foto und Journalismus
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.